Ergebnisse der Mitgliederbefragung 2010

Im Frühjahrs-Mitteilungsblatt 2010 wurden alle Mitglieder gebeten sich an einer ein Umfrage zu beteiligen. Die 27 Fragen konnten entweder auf einem Papierfragebogen oder im Internet beantwortet werden. Ziel war es herauszufinden, wie die Mitglieder die Verbandsarbeit beurteilen und welche Änderungen/Verbesserungen gewünscht werden.

Jetzt ist es Zeit, die Ergebnisse einmal vorzustellen:

Vorausschicken muss man, dass die Umfrage nicht repräsentativ ist, was daran liegt, dass leider nur 59 komplette Fragebögen zur Auswertung zur Verfügung standen. Außerdem sind von den 59 Fragebögen 50 (!) von Absolventen der FH Weihenstephan und deren Schönbrunner Vorgängern ausgefüllt worden.

Rund 80 % der Befragten waren männliche Mitglieder, die meisten gehören zur Altersklasse der 36-50-jährigen. Der Anteil der jüngeren Umfrageteilnehmer (20-35-jährige) ist deutlich kleiner als die Gruppen der 51-65-jährigen und der über 65-jährigen.

Die beruflichen Tätigkeiten ordnen sich in der Reihenfolge öffentlicher Dienst - Unternehmen - sonstige (Selbständige und Ruheständler/Pensionisten) - eigener landwirtschaftlicher Betrieb - Student. 3/4 der Befragten sind ausbildungsentsprechend tätig. Die meisten wohnen in Deutschland, in Bayern und vor allem in Ober- und Niederbayern.

umfrageergebnisse_14.pngJeweils 2/3 der befragten Mitglieder beurteilen das Erscheinungsbild des EVSW im Internet und in den Verbandsmitteilungen sehr gut und gut, in der Öffentlichkeit aber nur rund 20%. Der seit 2009 überarbeitete Internetauftritt wird überwiegend positiv beurteilt, wenngleich hier noch Verbesserungen in der Übersichtlichkeit und die stärkere Gestaltung als Netzwerkportal gewünscht werden. Die Hälfte der Umfrageteilnehmer möchte die Verbandsmitteilungen ausschließlich oder ergänzend in digitaler Form erhalten.

Gespalten waren die Antworten, ob der Ehemaligenverband stärker als bisher öffentlichkeitswirksam fachlich Stellung beziehen soll - vorgeschlagen wurde v.a. eine bessere Öffentlichkeitsarbeit. Rund ein Drittel der Befragten wünschen sich auch Fort- und Weiterbildungen zu aktuellen fachlichen Themen. Auch wenn die Mehrzahl die Mitgliederwerbung bei den Studierenden für ausreichend halten, wurde vorgeschlagen, den Studenten den Nutzen des Ehemaligenverbandes aktiver näher zu bringen. In Hinblick auf die Gestaltung der Mitgliederversammlung wurde vorgeschlagen das Programm um einen kurzen aktuellen Fachvortrag zu ergänzen.

Einige der Umfrageteilnehmer würden sich auch als Referenten für Veranstaltungen und als Mitarbeiter im Internet zur Verfügung stellen - bitte hier Taten folgen lassen , ich stehe gerne als Ansprechpartner zur Verfügung! Kontakt

Besonders gewünscht wurde die Möglichkeit einer Adressdatei, die nur für die Mitglieder einsehbar ist, um die Kontakte untereinander zu fördern.

Die detaillierten Ergebnisse der Mitgliederbefragung können in einer Fotogallerie angeschaut werden:

http://www.ehemaligenverband.de/bilder-galerie/category/19-2010%20Mitgliederbefragung%20EVSW.html

Bei der letzten Vorstandsitzung wurde bereits über die Umfrageergebnisse diskutiert, einige Dinge speziell was die Gestaltung des Internetauftritts angeht, werden in der nächsten Zeit umgesetzt. Hierzu hat auch eine Arbeitsgruppe bereits Vorschläge erarbeitet.

Der Vorstand bedankt sich bei allen die sich an der Umfrage aktiv beteiligt haben.

Britta Feldner, Freising